Kontakt

Fragen zu Anschlüssen, Verträgen, Rechnungen beantworten die selbstständigen Ortsnetzgemeinden jeweils gerne direkt:

Böttstein
Bauverwaltung
andre.keller@boettstein.ch
056 269 12 27

Döttingen
Abteilung Bau und Planung
bauundplanung@doettingen.ch
056 269 11 60

Endingen
Regionale Bauverwaltung Surbtal
andreas.walder@unterendingen.ch
056 265 80 95 / 079 175 69 77

Würenlingen
Bauverwaltung
bauverwaltung@wuerenlingen.ch
056 297 15 45

Ansprechpartner für alle übrigen Gemeinden sind gerne wir:

REFUNA AG

056 268 80 10

Beznau, 5312 Döttingen (Schweiz)
Anfahrt mit Google-Maps

24h Pikettdienst

Die Fernwärme Siggenthal AG verfügt über einen 24h Pikettdienst.
Die Anlaufstelle für Pikettfälle ist jederzeit erreichbar über die Telefonnummer:

056 282 50 11

Der Telefondienst wird von der CERTAS AG in Zürich wahrgenommen. Diese bietet nach einer entsprechenden Prioritätenliste den Piketthabende auf. Im Normalfall meldet sich ab dem Zeitpunkt der Störungsmeldung der Zuständige innert einer Stunde.

Fernwärme Siggenthal AG
Gässliackerstr. 6
5415 Nussbaumen
Schweiz

Telefon +41 56 282 50 02
Telefax +41 56 282 50 06

Organigramm Fernwärme Siggenthal

Netzplan Fernwärme Siggenthal

Detaillierte Ansicht

Netzplan PDF

Zentrale Energieerzeugung

Zentrale Energieerzeugung

Sicher. Sauber. Kontrolliert.

Grundprinzip der Fernwärme

Fernwärme funktioniert wie eine grosse Zentralheizung. Statt in jedem Gebäude einzeln, wird die Wärme zentral erzeugt und den Kunden im unteren Aaretal geliefert.

Wärmequellen

Abwärme aus dem Kernkraftwerk Beznau

Die REFUNA nutzt einen Teil der Abwärme aus dem Kernkraftwerk Beznau I oder Beznau II. Dabei wird Dampf aus dem Turbinenkreislauf entnommen und über einen Wärmetauscher wird das REFUNA-Fernwärmewasser auf die nötige Temperatur erwärmt.

Holzheizkraftwerk

Ende 2017 lancierte die REFUNA ihr neues Produkt REFUNA HOLZ. Mit der CO2-neutralen Holzverbrennung im Heizwerk an der Badstrasse in Döttingen, geht die REFUNA AG einen ersten Schritt auf dem Weg in die Unabhängigkeit vom Kernkraftwerk Beznau. Die Anlage wurde zusammen mit der Mühlebach Energieholz AG umgebaut und wird auch von Mühlebach betrieben.

Verteilung

Die Wärme gelangt in Form von heissem Wasser über ein 145 km langes Rohrleitungssystem (Vorlauf) zu den Hausanschlüssen der REFUNA-Kunden.

Versorgungsgebiet ›

Wärmeübergabe

Bei den Kunden wird das heisse Wasser über die Wärmeübergabestation an die Fernwärmehausstation geleitet. In der Hausstation wird die Wärme über einen Wärmetauscher an das hausinterne Heizsystem übertragen. Im Rücklauf gelangt das nun auf rund 45° C abgekühlte Wasser wieder zur Wärmequelle, wo es erneut erhitzt wird.

Wärmeübergabestation ›